Freitag, 4. November 2016

Freude beim Helfen

Hallo ihr Lieben,
der Titel sagt es eigentlich schon. Durch Freunde die sich im Gesichtsbuch rumtreiben (das meide ich ja bis jetzt sehr erfolgreich) wurde ich auf zwei Spendenaktionen aufmerksam.
Einmal die Babysets als Willkommensgeschenke von Lybstes organisiert und dann noch eine Aktion (hier) bei der in der nun kälter werdenen Jahreszeit Mützen für größere Flüchtlingskinder gesammelt werden. Organisiert von ZusammenGenäht e.V. und Heimatstern e.V. .

 Im Rudel sind sie doch ganz nett.


Die Babysets habe ich bereits Ende letzter Woche genäht und dann pausiert. Da hatte ich diese 3 fertig und es lag noch Stoff für zwei bis drei weitere bereit. Leben 1.0 und andere Projekte kamen kurzfristig dazwischen und dann Gestern eben Aktion Nummer zwei. Da ging es dann ganz schnell. Der Schnitt war bereits gestern Abend gedruckt nachdem mein Wintermantel mitsamt Futter nun noch ohne Reißverschlüsse dahinvegetiert. Zugeschnitten habe ich dann auch noch die ersten 4 Innenteile.

 Heute dann in einer Turboaktion (so wurde es mal von Freunden genannt, wenn ich einfach nen Stapel runter-ratter) die ersten 4 Schlupfmützen.
Ich mach ja total gern Bilder von Zwischenschritten, besonders lustig finde ich dabei die "Ketten" die bei der Stapelabarbeitung entstehen. ich schiebe immer ohne Abschneiden durch die Ovi durch und hab hier eine 4-Mützen-Schlange :D .
 Diese dann noch "schnell" zusammengefügt. Und weil das Päckchen noch nicht voll und noch genug Reste da waren gab es noch 2 kleinere dazu.
 So gehen jetzt diese 6 Schlupfmützen auf die Reise zu Antje.
 Gefüttert habe ich die ersten 4 mit so samtigem Nicky-irgendwas vom Stoffmarkt. Und die beiden Nachzügler mit grünem Fleece. Das Fleece verarbeitet sich aber doch viel besser.
 Der Faulheit geschuldet (oder nennen wir es lieber Effizienz ;) ) sind die Unterkanten aller Mützen nur mit der Ovi gesäumt. Sieht aber garnicht so schlecht aus, verschwindet eh in der Jacke und hält. Ich bin da ja praktisch veranlagt...
So nun hoffe ich, dass die Päckchen hier nicht ewig im Flur darauf warten, dass ich mich zur Post bewege und natürlich, dass sich die neuen Besitzer dann über die Babysets und die Schlupfmützen freuen.
Mir hat das Nähen auf jeden Fall sehr viel Freude bereitet. Es werden sicher noch so einige Mützen (gern auch normale wärmere Beanys und Halssocken oder so) und auch Willkommenssets benötigt. Schaut doch mal in eure Restekisten, greift euch die "zu Babyhaft" gewordenen Stöffchen und rattert los!

Liebe Grüße
Iris

Kommentare:

  1. Schön, dass du gleich zwei tolle Aktionen unterstützt.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke,
      bei dir dürften sich ja mittlerweile auch viele Reste tummeln :) vielleicht schaffst du ja auch 1-2 Mützen ;)

      Löschen