Sonntag, 6. Dezember 2015

WKSA Teil 3


Der Weihnachtskleid Sew Along geht in die dritte Runde. Zwischen heute und dem letzten Treffen war ja eigentlich viel Zeit um am Ergebnis zu arbeiten...eigentlich ;)
Erstmal die Eckdaten für heute:

06.12.2015 Teil 3
– Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
– Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
– Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.


Der Proberock ist genäht und...passt nicht, gefällt doch nicht so recht und sowieso ist alles blöd.
Klar es liegt an der recht festen Webware, dass er nicht so ganz wie gedacht fällt und vermutlich auch an der Faltenlegung...ach egal.



Er ist im Bund doch tatsächlich so ca. 3cm zu weit. Und auch so...ja absolut meins, aber für Weihnachten? Egal...das Probeexemplar wird noch mit Gürtelschlaufen, Faulen-Abnähern und Krams verziert. Aber eine schicke Bluse dazu ist wohl eher doch nix. Wenn es zeitlich passt gibt es dazu ein basic Shirt.

ABER zum Glück habe ich den Fehler gemacht in den Resten bei uns im großen Kaufhaus zu wühlen...dabei bin ich auf einen schönen lila Stoff gestoßen und habe sofort an ein Winterkleid gedacht. Es ist Polyamid und auf der Haut nicht gerade angenehm, aber schön warm und er fällt einfach toll. Daher wird es ein Drüberziehkleid. drunter muss ich aber definitiv immer ein Shirt und eine Leggins tragen. Daher wird es dazu noch ein Ladyrockers und eine BigLegLove in schwarz für drunter geben. Das sind so Sachen die eh anstehen und ja sehr fix durch die Ovi gejagt sind.
So sah das dann bis jetzt aus:
 Nach dem Zuschnitt der vielen Teile (Schnitt ist der Graphic Roses aus der Ottobre 2/2015 nur ohne RV, da elastischer Stoff)...
Und so direkt nach Schnitt ist es doch sehr lang. klar, ich bin nicht groß, aber auch am Modell ist es eher länger. Das fand ich nicht so klasse und daher gab es unglaublich tolle Handyfotos (das ist jetzt noch das beste :D ) um nicht allein über die Endlänge entscheiden. (Ja das ist ein wirrer Stapel Tragetücher im Schuhregal....)

Meine Stimmen aus dem Hintergrund und ich waren uns dann aber schnell über eine Länge einig. Tja und seitdem liegt es abgesteckt hier rum und es ist...ja genau...NIX passiert.

 Den Rocksaum möchte ich von Hand mit einer Blindnaht versehen, aber dazu fehlte bis dato der Elan. Tja und Hals und Armausschnitte? ich bin unsicher ob da ein Beleg dran muss. Eine Art Kantenband (dazu reichen die Reste des Stoffes noch) wäre vielleicht nicht schlecht. An sich wollte ich es einfach einschlagen und mit der Zwillingsnadel (die ja noch getestet werden muss, das hab ich noch nie gemacht) umnähen. Aber ob das gut geht?
 So sieht das im Übrigen aus, wenn man sich denkt "Ach mach ich mal ein Foto am Bügel mit einer weißen Wand im Hintergrund."...

...und der Kaffee noch durchläuft und man einfach den Auslöser drückt ohne das Abgesteckte nochmal hochzustecken, damit die korrekte Länge ersichtlich ist...ach und die Gitarren hätte man auch mal abhängen können, damit das mit der weißen Wand auch einen Sinn hat ;)
Jetzt ist zum Glück der Kaffee fertig, das Kleid wieder in der Nähecke und die Zwillingsnadel liegt zum Testen bereit.
In dem Sinne wünsche ich euch einen schönen 2. Advent und schau mal wie die Anderen so vorran kommen.


Kommentare:

  1. Beleg oder gar Futterkleid ist sicher schöner als Kantenband ist schöner als umklappen. Wenn es eh unschöner Stoff ist, würde ich zum Füttern raten! Http://www.christine-enitsirhc.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, ich wertde wohl aus schwarzem Jersey (Kleid ist ja eh denbar) die im Schnitt vorgesehenen Belege einbringen.

      Löschen