Dienstag, 10. Mai 2016

TryMe? Eine Testtrage mit ungewisser Zukunft

Hallo und einen sonnigen guten Morgen.

Mittlerweile wurde ich mehrfach gefragt ob es denn eigentlich auch eine Testtrage gibt bzw. geben wird, welche nach meinem Schnitt ist. So könnte jemand, der sich überlegt selbst eine zu nähen vorab mal begrabbeln, testtragen und einfach sehen ob es das Richtige ist. Denn es passt nunmal nicht jede Trage u jedem Träger und Tragling. Kombinieren wir alle 3 gibt es so viele Stellen wo was nicht passen kann und dadurch ist klar die einzig logische Konsequenz: vorher testen!

Ich habe nun also einen Tester genäht.
 Entstanden ist ein TaiMe Halfbuckle in Babysize mit Hüftgurt, Trägern und Kopfstütze aus dünnem, aber festem Jeansstoff. Das wunderschöne Stück Didymos Blätter rubinrot hatte ich mal in einem Glückspäckchen und es reichte gerade so um neben dem einen Stück vom Rückenteil noch die Kopfstütze zu zieren.
 Den Hüftgurt habe ich bei dieser Trage nicht angenäht, sodass er zum Waschen entnommen werden kann bzw. ein simpler Austausch gegen einen Hüftgurt zum binden möglich ist (welchen ich aber noch nicht genäht habe :D ).
 Ansonsten ist alles wie immer. Steg, Rückenteilhöhe und Nacken sind verstellbar, die Kopfstütze kann gerafft werden und wird mit Bändern (einfach den Kordelstopper durch die Schlaufe am Träger ziehen und festziehen. Nix Knoten) befestigt.
 Die Trage durfte dann auch gleich eingekuschelt in einem Paket verreisen und wurde ausgiebig getestet. Leider nicht im eigentlichen Sinne ihres Daseins sondern als Zwischenlösung. Denn ich habe in der Zeit eine der "alten" Modelle hier zu Besuch gehabt und alle vernähten Tuchstücke die leider ein Indio waren ausgetauscht. Also auftrennen, auftrennen, auftrennen und dann mit neuem Tuch (nie wieder Indio unter der Maschine!!!) wieder zusammensetzen.
Tja und warum nun der Titel? Ganz einfach. Ich habe absolut keine Ahnung wie ich das logistisch lösen soll. Ich würde unglaublich gern diesen TaiMe als Tester auf die Reise schicken, wenn der Bedarf besteht. Aber das ist ja nicht so einfach. Ich habe kein Gewerbe, daher keine Mietverträge, kann mich nicht durch eine Gebühr absichern (damit die Trage auch zurück kommt) usw... Mir ist beim besten Willen leider nichts weiter eingefallen außer, dass dieses Modell nun erstmal nur in meiner näheren Umgebung getestet werden kann. So fällt zumindest das Verschicken weg.

Tja eben wie immer garnicht so einfach die eigentlich guten Ideen und Ansätze die man vorgeschlagen bekommt und wirklich gern umsetzen mag. 






Apropos Ideen die man gern umsetzen mag :)
Nachdem wir nun in der neuen Wohnung angekommen sind habe ich wieder ein wenig mehr Luft zum Nähen und Tüfteln. Und somit habe ich gestern Material bestellt und angefangen ein neues Projekt zuzuschneiden. Es wird eine Abwandlung des TaiMe als Onbuhimo. Und die Ideen überschlagen sich, während das fehlende Material natürlich noch nicht da ist.
Da ich zwar wieder etwas mehr Zeit habe, aber definitiv nicht genug um eine ganze Bildanleitung als PDF zu erstellen wird es wohl "nur" ein Tutorial geben. Oder besteht Interesse an einem Sew Along? Denn das wäre ja auch mal eine schöne Sache :)

Nun gut. Genug mit den Ideen und dem geschreibsel. Das Leben 1.0 wartet mit seinen Aufgaben und der TryMe wandert zum creadienstag.

Liebe Grüße
Iris

Kommentare:

  1. Da fühle ich mich angesprochen-ich war eine derjenigen, die eine Testtrage vorgeschlagen hatten. Toll, dass du das gemacht hast!
    Bist du bei Facebook? Da gibt es die Gruppe “Feedback Tragetücher/Tragehilfen “ . Registrierte Personen, die etwa ausgetauscht/verkauft haben, können sich da gegenseitig Feedback gegen. Andere Mitglieder der Gruppe können das dann lesen und gewinnen etwa s Sicherheit/Vertrauen. 100% Sicherheit gibt es natürlich nicht.
    Dann gibt es noch die Gruppe “schlechte Erfahrungen Bei Kauf oder bearbeiten von Tragetücher n“ und “Tragetücher auf Urlaub “ “Tragehilfen auf Urlaub “, alles selbsterklärend, denke ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kate,
      ich bin nicht bei facebook, daher ist der Weg nicht machbar. Es wäre da aber natürlich praktisch, wenn jemand der sie genäht hat dort sein Feedback reinschreiben könnte. (Alle die mir sofort einfallen haben nicht unbedingt facebook, außer 2 aus dem Probenähen...).
      Mit Gewerbe wäre das nun deutlich einfacher zu lösen. So gibt rd nun zwar eine Trage, aber sonst hängt es in der Luft.

      Am Besten wäre es eine Liste zu erstellen mit allen, die bereits eine genäht haben und den ersten 3 Ziffern von deren PLZ oder so. Dann könnte jeder sehen ob es eine in der Nähe gibt.

      Danke für deine Vorschläge ich frag mal rum ob jemand wenigstens auch auf fb um Erfahrungsaustausch beitragen kann.
      LG

      Löschen